Systemische Praxis Gabriele Kreder

Cooperativa – das andere Coaching

Sie begegnen bei Cooperativa Expertinnen und Experten mit langjähriger Berufserfahrung aus den Bereichen Schauspiel, Stimmtraining, Bewegungskunst, Systemischer Therapie, Wahrnehmung, Hypnosystemik, Mentalem Training, Supervision und Mediation.

Gemeinsam mit mir stellen sich auf dieser Website die Hochschuldozenten für Schauspiel Beate Schwarzbauer und Prof. Dominik Schiefner vor.​

Style:

Beate Schwarzbauer

Gabriele Kreder

Gabriele Kreder

Dominik_new

Prof. Dominik Schiefner

Das Team von Cooperativa versteht sich als Wegbegleiter, damit Sie Ihre Persönlichkeit, grundlegend entdecken und frei zur Entfaltung bringen können:

  • Wir schmieden gemeinsam mit Ihnen, an dem was werden kann und erschließen so neue Möglichkeitsräume.
  • Wir arbeiten mit unseren Angeboten nachhaltig an der inneren Haltung und nicht an einem menschlichen Produkt. Wir begleiten Menschen, welche führen und etwas bewegen wollen: „Führen ohne Allüren.“
  • Innere Bewegung und diese zum Ausdruck zu bringen, ist dabei der Grundbaustein. Bringen Sie sich und damit Ihre Mitmenschen in Bewegung.
  • Werden Sie Expertinnen und Experten für zwischenmenschliche Beziehungen, Begegnungen, narrative Kommunikation und den Umgang mit Konfliktsituationen und angstbasiertem Handeln. Gewinnen Sie die Balance zwischen Impathie (der Fähigkeit mich in mich selbst einzufühlen) und Empathie.
  • Im wahrsten Sinne des Wortes werden Sie einen spielerischen Umgang mit Alltagssituationen erleben und erlernen.
  • Ihr Körper sendet Ihnen wertvolle Botschaften. Lernen Sie diese wahrzunehmen, zu entschlüsseln und einzusetzen.
  • Erlauben Sie sich ein „Tuning“ – Ihr Körper ist ein unglaubliches Wahrnehmungsinstrument – lernen Sie es zu stimmen.

Preis je nach Kontext auf Anfrage. Wir kommen in Ihr Unternehmen oder Sie kommen zu uns. Gerne entwickeln wir für Sie und Ihre Mitarbeiter*innen individuelle Kursangebote.

Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. Was Schiller einst dachte, bestätigt heute die Neurowissenschaft: Im Spiel entfalten Menschen ihre Potenziale, beim Spiel erfahren sie Lebendigkeit.

Prof. Dr. Gerald Hüther

Beate Schwarzbauer * 1965 in Hohenwart
  • Schauspielerin
  • Sprecherin
  • Dozentin für Schauspiel und Szenenstudium an der Alanus Hochschule

Was Mich Abtreibt

„Werde der, der du bist!“ (Pindar)

Werdegang

  • Schauspielausbildung in Hamburg
  • Engagements u.a. Schauspielhaus Hamburg, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Kampnagel Hamburg, Stadttheater Hildesheim, Pfalztheater Kaiserslautern, Nationaltheater Mannheim, Theater im Bauturm Köln u.v.m.
  • Sprecherin Film und Fernsehen u.a. ARD, WDR, NDR, RTL

Qualifikationen

  • Meisner-Technik, Fortbildung in Berlin
  • Camera-Acting, Internationale Filmschule, Köln
  • Mitbegründerin von “Actors Place Cologne”, einer Trainingswerkstatt für ausgebildete Schauspieler/innen
  • Inszenierungsworkshop Internationale Filmschule Köln; Leitung Prof. Peter Henning
  • „Method Acting” bei Pedro Gavaida, Kampnagelfabrik Hamburg
  • ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis


Prof. Dominik Schiefner * 1979 in Dresden

studierte von 2000 bis 2004 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” Leipzig. 2004 wurde er als einer von 16 Schauspielabsolventen aus dem deutschsprachigen Raum für die Meisterklasse „actors class“ ausgewählt und erhielt dort kameraspezifischen Unterricht u.a. bei M.K. Lewis (USA). Zudem erhielt er eine Ausbildung in Klavier und Dirigieren und schloss eine Gesangsausbildung am Heinrich Schütz Konservatorium Dresden ab. Von 2004 bis 2007 war er am Schauspiel Zittau als Schauspieler und musikalischer Leiter tätig.

Seither arbeitet er freischaffend und war an über 50 Produktionen beteiligt, u.a. am Schauspiel Leipzig, am Schauspiel Frankfurt, am Volkstheater Rostock, dem Bayerischen Staatsschauspiel, der Schaubühne Berlin und dem Staatsschauspiel Dresden. Zudem arbeitet er kontinuierlich für Film und Fernsehen sowie für verschiedene Rundfunk- und Hörspielproduktionen.

Dominik Schiefner ist seit 2009 Lehrbeauftragter der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” Leipzig und der Alanus Hochschule Alfter. 2015 wurde er vom Rektor der Alanus Hochschule zum Professor berufen, seit 2016 ist er gewählter Fachgebietsleiter und Mitglied des Senates und seit 2018 Prodekan des Fachgebietes Darstellende Kunst.

Seit 2010 arbeitet er regelmäßig als Regisseur. So entstanden u.a. die Inszenierungen „Aschgrau Schillernd“ (eine Stückentwicklung /Theater Bonn), „Peepshow“ (eingeladen zum Festival KALTSTART PRO 2014), die Open Air Musiktheaterproduktion „Der Verrat“ und eine Dramatisierung des Buches „Irgendwie Anders“ mit 100 Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Greiz.