WARUM SYSTEMISCH?

Systemische Therapie und Beratung ist ungewöhnlich, erschließt neue Sichtweisen und bietet individuelle Unterstützung und Begleitung. Achtung, Respekt und Wertschätzung gegenüber Personen und Systemen zeichnen die systemische Grundhaltung aus.

Systemisch bedeutet, den einzelnen Menschen, seine Probleme oder
Symptome, immer im Zusammenhang mit seinen Beziehungen zu anderen Menschen zu sehen.

Systemische Therapie ist kurzzeittherapeutisch, lösungs- und ressourcenorientiert. Systemische Therapie ist wissenschaftlich anerkannt, effizient und von nachgewiesener Wirksamkeit.

Systemische Therapeuten schauen auf das, was zwischen den Menschen geschieht, wie sie miteinander umgehen, wer wann auf wen reagiert und wie Beziehungen gestaltet werden. Der systemische Blick fokussiert die Fähigkeiten der Menschen, nicht ihre Schwächen.   

Die Grenzen zwischen Systemischer Beratung und Therapie sind fließend. Beratung macht Sinn, wenn konkrete Zustände oder Ereignisse zu leidvoll und belastend  geworden sind und man das Gefühl hat alleine nicht mehr klar zu kommen.
 

 

Ohne Liebe, ohne dass wir andere annehmen und neben uns leben
lassen, gibt es keinen sozialen Prozess, keine Sozialisation und damit keine Menschlichkeit.

Humberto Maturana